DasMedium

Vision 2050

DieMitte

Agenda 2050

Gier basiert auf Misstrauen

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Wer Angst hat zu kurz zu kommen, nimmt mehr, als es braucht. Vertrauen lässt sich am ehesten bilden durch den Abschluss von Verträgen. Sich vertragen heißt: Verträge zu schließen… „Rechte auf…“ hingegen, bleiben immer ziemlich vage. Wer erfüllt die entsprechenden Pflichten? (Am liebsten wohl immer „die anderen“…) Vollkasko-Versicherungen sind teuer. Kalkulierbare Risiken einzugehen, vielleicht der klügere Weg. Man könnte das Leben als eine Schicksalsgemeinschaft von eigenständigen Individuen sehen. Als freies Spiel der Kräfte; als Kräfteparallelogramm aus gesundem Egoismus und Mitgefühl, aus Wettbewerb und Kooperation. Aus Freiheitssinn und Sicherheitsbedürfnis. Warum sollte nicht jeder möglichst selbst wählen, wie viel er wovon möchte […]

Mehr gemein als Wohl?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Schicksalsgemeinschaft von Individuen statt eines Kollektivs der Egoisten! Wer wenig hat, dem bringt ein bisschen mehr, größeren Nutzen, als einem der viel hat. Entscheidend ist aber auch, wer was wirklich braucht. Eigentum ist ein wichtiges Prinzip – wer hat da das Recht, anderen etwas zu nehmen, um es Dritten zu geben? Eher noch hätten vielleicht jene, die mehr haben, als sie wirklich brauchen, eine ethische Verpflichtung zu teilen… Das wäre sicher das Ideal. Zwang hingegen, ist immer eine unelegante Lösung. Letztlich ergibt sich die Verteilung von Ressourcen im freien Spiel der Kräfte. Gerechtigkeit bleibt dabei immer relativ. Eine Gesellschaft sollte […]

Die „unheilige Allianz“

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Die Wissenschaft versucht, aus der Froschperspektive auf die Welt herab zu blicken. Und dann den Menschen den Glauben an etwas Größeres zu verbieten. Seit der Französischen Revolution werden wir nicht mehr von Adel und Klerus, sondern von Staat und Wissenschaft beherrscht. Provokant formuliert: Aus der „heiligen“ wurde eine „unheilige“ Allianz… Der Trennung von Staat und Kirche ist eine Sache. Zu glauben, man könne aber Politik und Glauben trennen, erscheint mir völlig falsch – vor allem aber gefährlich. Der Versuch, Politik zu „verwissenschaftlichen“, also zu objektivieren, ist der erste Schritt zum Faschismus… Die wichtigsten Fragen des Lebens werden wohl immer Meinungs- […]

Sind “Linke” immer auch bessere Menschen?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Die Umverteiler sind meist nur für Gleichheit, bis sie sie erreicht haben. Dann wollen auch sie mehr… (Wenn es um (schlechten) Charakter geht, sind wohl wirklich alle gleich! Alle wollen lieber von anderen nehmen, statt selbst zu geben…) PS: Dass die Geschichte der Welt im wesentlichen von Männern (von Jesus, Sophokles oder Platon, über Leonardo, Shakespeare, Newton und Mozart, bis Freud, Marx, Darwin oder Einstein geschrieben und “gemacht” worden ist, muss noch kein Beweis dafür sein, dass Frauen “benachteiligt” wurden… (Oder glaubt jemand, dass sie sich alle nur durchgesetzt haben, weil sie eine größere Muskelkraft hatten?) PPS: « Die Stärke des […]

Eine neue „Wende“ in Österreich?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  DieMitte, Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Das BZÖ „zementiert“ die große Koalition Die ideologischen Fronten verhärten sich. Es wird immer stärker polarisiert und immer mehr projiziert. Politisch Korrekte hier – Anhänger von Thilo Sarrazin, der FPÖ usw. da. Der ORF sorgt sich über eine neue Rechtspartei, die Deutschland „drohen“ könnte – wenn Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen wird – oder von selber geht. Die Political Correctness erlebt in Österreich immer absurdere Auswüchse. (Beispiel, wieder ORF: „Mädchen in Mathematik benachteiligt – weil sie bevorzugt werden…!“ Die Bevorzugung sei nämlich indirekt erst recht wieder eine Benachteiligung.) Das BZÖ blockiert die Politik in Österreich – weil es fast unmöglich […]

Alle gleich? Alles egal?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Von der Gleichheit über die Gleichmacherei zur Gleichgültigkeit? Der Gleichheitswahn kennt keine Grenzen. Wir werden so lange nivellieren, bis wir alle gemeinsam am Boden sind. Von der Gleichheit über die Gleichmacherei zur Gleichgültigkeit? Die einen wollen eher einen nationalen Sozialismus (innerhalb des Landes sollen alle, soll alles gleich gemacht werden); die anderen lieber gleich einen internationalen: auf der ganzen Welt sollen alle und alles gleich gemacht werden… Manchmal kann durch Nivellierung das Niveau vielleicht ein wenig gehoben werden; fast immer jedoch, sinkt es. Die Gesetze der Schwerkraft…

Freie Meinungsäußerung

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Demokratie, Rechtsstaat, Kultur und Menschlichkeit stehen und fallen mit der Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung Es gibt viele Sichtweisen – und viele alternative Modelle für Politik und Gesellschaft. Es sollte eigentlich möglich sein, dass jeder Einzelne die Dinge so beschreiben und artikulieren kann, wie er sie wirklich sieht oder empfindet. Normale Gespräche werden jedoch zusehends schwieriger. Immer mehr Menschen leiden gleichsam unter ideologischen „Allergien“: es genügt oft ein einziges Wort – und jede sachliche Diskussion wird unmöglich. Jeder erwartet vom anderen das Schlechteste, unterstellt gleich das Schlechteste – und fühlt sich bestätigt, wenn dann die selbsterfüllende Prophezeiung auch eintrifft… Es hat […]

Meinungsfreiheit oder Political Correctness?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Man darf vielleicht gerade noch eine eigene Meinung haben – aber äußern darf man sie nicht mehr! Frei wären wir eigentlich nur noch im Kopf… Der Sinn der Political Correctness besteht aber eben gerade darin, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden: wenn es freiwillig wäre, bräuchte man sie ja nicht! Auch Gleichberechtigung gibt es erst, wenn alle gleich stark sind – also wahrscheinlich nie. Denn wer verzichtet schon freiwillig auf seine Macht? Das einzige absolute Recht ist das Faustrecht. (Alles andere ist ein frommer Wunsch.) Natürlich können sich auch viele Schwache gegen wenige Starke verbünden. Dazu müssen sie sich aber erst […]

Die NEUE Welt?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Die letzten Jahrhunderte waren von den Folgen der Aufklärung und der Französischen Revolution, des technischen Fortschritts und materiellen Wachstums, von Staat und Wissenschaft geprägt. Die Bevölkerung ist explodiert, die technologischen Innovationen waren atemberaubend, der Konsum hat sich vervielfacht. Unabhängig von umstrittenen Grenzen des Wachstums: sind subjektive Zufriedenheit, Lebensqualität und Lebensfreude ebenso gewachsen? Wohl kaum, jedenfalls zunehmend weniger. Wer leben in einer Periode des Wandels, stehen aber vielleicht erst vor noch größeren Veränderungen, möglicher Weise sogar einem Epochewandel. Die Welt wird nicht untergehen – und auch das goldene Zeitalter nicht ausbrechen. (Denn warum sollte das gerade jetzt passieren – nur weil […]

Apr 252011
 

… nicht zwischen Rot und Schwarz Die wichtigsten Zukunftsdiskurse finden längst nicht mehr zwischen Rot und Schwarz, ÖVP und SPÖ statt – sondern zwischen FPÖ und Grünen. Die große Koalition verwaltet nur noch den Niedergang. Wer wirklich in der „Mitte“ sein wollte, müsste schauen, wo Blaue und Grüne mit ihrer Kritik, mit ihren Anliegen recht haben – ihnen dann den Wind aus den Segeln nehmen. Stattdessen erleben wir eine fast hysterische Polarisierung, gegenseitige Schuldzuweisungen, immer unrealistischere Anspruchshaltungen und eine Eskalation der Unzufriedenheit auf allen Ebenen. (Die Polarisierung findet aber auch in den USA, Frankreich, Deutschland, in den Niederlanden und Großbritannien […]

Zeitspiegel

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

« Der Mensch von heute ist so leichtgläubig wie der Mensch des Mittelalters. Im Mittelalter glaubten die Leute standhaft an die Autorität der Religion. Wir glauben heute standhaft an die Autorität der Wissenschaft. » Georg Bernard Shaw “Manche Konservative wollen zurück in eine Vergangenheit, die es nie gegeben hat; manche Linke streben in eine Zukunft, die es (hoffentlich) nie geben wird – weil niemand mehr sagen (oder gar tun!) dürfte, was er wirklich möchte, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen; die MITTE arbeitet lieber an einer Gegenwart, die MÖGLICH ist…”

Aufruf an alle Bürgerinitiativen

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Kämpfen wir gemeinsam für mehr direkte Demokratie! Ziel: Jedes Volksbegehren, dass mindestens 500 000 Österreicher unterschrieben haben, soll zwingend einer Volksabstimmung zugeführt werden. (Ab 300 000 Unterschriften: Volksbefragung.) Starten wir gemeinsam ein Volksbegehren für mehr und bessere direkte Demokratie. Bürgerinitiativen aller Art haben ein gemeinsames Ziel: gehört zu werden. Dieses Ziel könnten sie gemeinsam verfolgen – selbst bei unterschiedlichster Interessenslage… Die Stimme des Volkes sollte in Zeiten, in denen die Parteipolitik überfordert ist, nicht missachtet werden. Aber auch ein Drittel der Nationalratsabgeordneten sollte eine Volksabstimmung fordern können: Über wichtige Angelegenheiten von gesamtösterreichischer Bedeutung; aber auch über Gesetzesbeschlüsse des Nationalrats, noch […]

Wie souverän ist der Souverän?

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Gebrauchsanweisung zur politischen Mitwirkung Unser Land gehört nicht dem Staat. Die Bürger als Eigentümer des Landes, könnten selbst viel mehr Verantwortung übernehmen. Sich selbst besser organiseren und gezielter kooperieren. Unsere Institutionen sind längst überfordert. Nicht nur finanziell. Man bräuchte viel individuellere und differenzierte Ansätze. Etwa betreffend Gesundheit und Bildung. Mehr Kreativität, Mut, Wahrhaftigkeit… Wir bekommen letztlich immer die Politik(er), die wir – oft auch aus kleinlichem Eigennutz – wählen. Leider haben die Wähler das Gefühl, mit ihrer Stimme nicht viel bewirken zu können. Man kann einmal alle fünf Jahre eine Partei wählen, oder wie es so schön heißt, seine Stimme […]

IG Österreich

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  DieMitte, Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

„Interessensgemeinschaft Österreich“ ReformPartei gründen: „Österreich in besserer Verfassung“ Geld und Unterschriften sammeln – und dadurch Anteile an einer „Reformgesellschaft“ erwerben… Wer etwa mindestens einen bestimmten Prozentsatz der Anteile hält, kann am Gründungskongress kandidieren; und wer wenigstens einen geringeren Teil davon erreicht, darf zumindest selbst an der Gründungsversammlung teilnehmen und mitstimmen. (Und jeder kann seine Anteile auf jeden Kandidaten seiner Wahl übertragen.) Eine vorab zu gründende Reformpartei fungiert als Klammer und Organisationsplattform, um einen Minimalkonsens zu garantieren. (Um Störaktionen seitens der Altparteien zu behindern, müssten also gewisse Grundprinzipen eingehalten werden – und übergeordnete Ziele sollten nicht aus den Augen verloren werden, […]

Parteien sind nicht repräsentativ

 Posted by admin on 25. April 2011 at 15:06  Mehr Wahlrecht
Apr 252011
 

Direktwahlrecht, Volksbefragungen und Personalisierung der Parteienfinanzierung – für wirklich repräsentative Demokratie Um den Parlamentarismus zu stärken, sollten Politiker einzeln als persönliche Stellvertreter der Bürger gewählt werden; regelmäßige Volksbefragungen stattfinden, damit die Abgeordneten ihre Wähler wirklich angemessen repräsentieren können; und jeder einzelne Mandatar direkt über die Mittel aus der Parteienfinanzierung (auf Bundesebene etwa Euro 10 pro Wählerstimme und Jahr) verfügen. Jede Wählerstimme kostet uns immerhin praktisch Euro 50 an Steuergeld. Wir brauchen eine Umkehr der Machthierarchie: Der Mandatar hört auf seine Wähler, die Partei auf die Mandatare. (Derzeit vertreten die Mandatare die Partei – aber niemand wirklich adäquat das Volk.)

© 2011 DasMedium Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha