DasMedium

Vision 2050

DieMitte

Agenda 2050

Was heißt schon „Bildung“?

 Posted by cb on 24. August 2014 at 20:06  Aktuell
Aug 242014
 

Alle reden von Bildung. Bildung gilt als Allheilmittel. Wofür eigentlich?

Wir leben in einem Zeitalter, in dem Denken, Wissen, Information, Ideologie deutlich höher eingeschätzt werden, als Empfinden und Gefühle. (Aufklärung, Französische Revolution…) Warum eigentlich? Streben nicht die meisten Menschen in ihrem Leben in erster Linie Glück an – und ist Glück nicht ein Gefühl?

Doch im Denken, im Kopf, sind wir quasi allmächtig – da können wir tun und lassen, was wir wollen. Gefühle lassen sich nicht so leicht manipulieren – sind also letztlich viel ehrlicher und werden daher gerne (aus dem Bewusstsein) verdrängt. Man will keine „Schwäche“ zeigen.

Wenn Bildung nur die Übertragung von Wissen, Information oder gar Ideologie ist – wohin soll sie uns dann aber führen? RICHTUNG bekommt der Einzelne wohl eher aus seinem Empfinden – also von innen. Eigenes Urteilsvermögen, Denkfähigkeit, Bewusstsein für größere Zusammenhänge wären gefragt. Geistige Unabhängigkeit also.

Doch viele Menschen “leben lieber in ihren Vorstellungen” – als in einer Wirklichkeit, die sie nicht so gut kontrollieren können. Und Vorstellungen sind meist sehr plastisch, eher undifferenziert – es wird polarisiert und Unangenehmes oft auf andere projiziert. Das ist bequem, löst aber keine Probleme. Weil die Gegenseite das gleiche macht…

Gefühle hingegen, erinnern uns an die eigene Verwundbarkeit. Also werden sie verdrängt – und durch “passende” Vorstellungen ersetzt.

 Leave a Reply

(required)

(required)


neun − = 1

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2011 DasMedium Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha